Taekwondo

Intro

Taekwondo ist eine koreanische Kampfkunst, die sich durch schnelle, präzise Fußtechniken und dynamische Bewegungen auszeichnet. Es ist ein olympischer Sport und hat seinen Ursprung in Korea. Taekwondo wurde 1988 bei den Olympischen Spielen in Südkorea erstmals als Demonstrationssportart vorgestellt. Seit dem Jahr 2000 ist es eine olympische Disziplin.

Taekwondo
Play Video about Taekwondo

Übersicht

Was ist Taekwondo?

Ursprung und Geschichte

Taekwondo hat seinen Ursprung in den koreanischen Kampfkünsten und wurde im 20. Jahrhundert entwickelt. Der Name “Taekwondo” stammt aus dem Koreanischen und bedeutet wörtlich übersetzt “der Weg des Fußes und der Faust”.

Die Entwicklung des Taekwondo in Korea

Taekwondo, eine Kampfkunst, die für ihre spektakulären Tritte bekannt ist, hat ihre Wurzeln tief in der Geschichte und Kultur Koreas verankert. Die Entwicklung dieser beeindruckenden Kampfkunst ist eine faszinierende Reise, die Jahrhunderte zurückreicht und eng mit der Geschichte und Entwicklung Koreas selbst verknüpft ist.

Gründung des Taekwondo

Die beiden Hauptverwaltungsorgane für Taekwondo sind die World Taekwondo Federation (WTF) und die International Taekwondo Federation (ITF). Beide Taekwondo-Stile haben ihren Ursprung in koreanischen Kampfkünsten und sind sich sehr ähnlich. Es gibt jedoch einige Unterschiede zwischen ihnen:

General Choi Hong Hi: General Choi spielte eine entscheidende Rolle bei der Formalisierung und Popularisierung des Taekwondo, sowohl national als auch international. Er war maßgeblich an der Gründung der International Taekwon-Do Federation (ITF) beteiligt.

Die World Taekwondo Federation (WTF) wurde am 28. Mai 1973 in Seoul, Südkorea gegründet. Die WTF hat ihren Hauptsitz in Seoul und verfügt über mehr als 30 Millionen Mitglieder in 204 nationalen Verbänden. Die WTF spielte eine entscheidende Rolle dabei, Taekwondo als olympische Sportart anerkennen zu lassen. Der Sport gab sein Debüt bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney.

Weltweite Verbreitung: In den folgenden Jahrzehnten wurde Taekwondo weltweit verbreitet und gewann an Popularität. Es wurde nicht nur als eine effektive Kampfkunst anerkannt, sondern auch als ein Mittel zur Förderung von Disziplin, Respekt und persönlicher Entwicklung.

Taekwondo Heute

Im Jahr 2000 wurde Taekwondo eine olympische Disziplin, was der Kunstform zu noch größerer globaler Anerkennung verhalf. Heute ist Taekwondo ein stolzer Teil des koreanischen kulturellen Erbes und ein Symbol für die Stärke und Entschlossenheit des koreanischen Volkes.

Philosophie und Prinzipien

Taekwondo basiert auf einer Philosophie der Selbstverteidigung und der Selbstdisziplin. Die Prinzipien von Taekwondo beinhalten Respekt, Ausdauer, Integrität und Kontrolle. Es geht auch um die Entwicklung von körperlicher und geistiger Stärke.

Technische Aspekte

Im Taekwondo werden verschiedene Fußtechniken wie Tritt- und Sprungkombinationen verwendet, die Schnelligkeit, Flexibilität und Gleichgewicht erfordern. Taekwondo beinhaltet auch Handtechniken wie Schläge und Blocks.

Der Weg durch die Gürtel im Taekwondo

Gürtelfarben

Die Gürtelfarben im Taekwondo repräsentieren den Fortschritt und die Fähigkeiten eines Schülers. Jede Farbe symbolisiert eine bestimmte Stufe des Trainings und der Erfahrung:

Weißer Gürtel (10. Kup)

Weiß-gelber Gürtel (9. Kup) 

Gelber Gürtel (8. Kup)

Gelb-grüner Gürtel (7. Kup)

Grüner Gürtel (6. Kup)

Grün-blauer Gürtel (5. Kup)

Blauer Gürtel (4. Kup)

Blau-roter Gürtel (3. Kup)

Roter (brauner) Gürtel (2. Kup)

Rot-schwarzer Gürtel (1. Kup)

Schwarzer Gürtel (1. Dan bis 9. Dan)

Prüfungsprozess

Um einen höheren Gürtel im Taekwondo zu erhalten, müssen Schüler eine Prüfung ablegen. Diese umfasst technische Übungen, Formen (Poomsae) und Sparring, bei dem Schüler ihre Fähigkeiten im Kampf gegen einen Gegner demonstrieren.

Training und Disziplin

Das Training im Taekwondo erfordert Disziplin und Ausdauer. Schüler müssen regelmäßig trainieren, um ihre Fähigkeiten zu verbessern und Fortschritte zu machen. Es ist auch wichtig, die Prinzipien des Taekwondos wie Respekt und Kontrolle zu befolgen.

Taekwondo als Sport und Lebensstil

Wettkampf und Turniere

Taekwondo wird auf der ganzen Welt als Sport betrieben und umfasst verschiedene Wettkampfdisziplinen. Zu den bekanntesten gehören Sparring (Kyorugi) und Formen (Poomsae). Es gibt nationale und internationale Turniere, bei denen Athleten um Medaillen und Titel kämpfen.

Gesundheitliche Vorteile

Taekwondo bietet gesundheitliche Vorteile wie verbesserte Kondition, Flexibilität und Koordination. Das Training hilft auch bei Stressabbau und stärkt das Selbstvertrauen. Es ist eine ganzheitliche Aktivität, die Körper und Geist gleichermaßen anspricht.

Taekwondo im Alltag

Taekwondo kann über den sportlichen Aspekt hinaus in den Alltag integriert werden. Es kann als Lebensstil angesehen werden, der Disziplin, Respekt und Selbstbeherrschung fördert. Taekwondo kann helfen, gute Gewohnheiten zu entwickeln und selbst gesteckte Ziele zu erreichen.

Wie man mit Taekwondo beginnt

Auswahl einer Taekwondo-Schule

Um mit Taekwondo zu beginnen, ist es wichtig, eine geeignete Taekwondo-Schule zu finden. Schüler sollten nach einer Schule suchen, die erfahrene Trainer, gute Trainingsmöglichkeiten und eine positive Lernumgebung bietet.

Ausrüstung und Kleidung

Für das Taekwondo-Training benötigt man spezielle Ausrüstung wie einen Taekwondo-Anzug (Dobok) und Schutzausrüstung wie Handschuhe und Schienbeinschützer. Es ist wichtig, die richtige Ausrüstung zu haben, um Verletzungen zu vermeiden.

Erste Schritte und Tipps für Anfänger

Als Anfänger im Taekwondo ist es wichtig, langsam und kontrolliert zu beginnen. Schüler sollten auf die Anweisungen ihrer Trainer hören und ihre Fähigkeiten allmählich entwickeln. Es ist auch wichtig, regelmäßig zu trainieren und diszipliniert zu sein.

Fazit

Taekwondo ist eine faszinierende koreanische Kampfkunst, die sowohl als Sportart als auch als Lebensstil betrachtet werden kann. Es bietet eine Vielzahl von Vorteilen für Körper und Geist und fördert Disziplin, Respekt und Selbstbeherrschung. Taekwondo ist weltweit verbreitet und wird von vielen Menschen jeden Alters praktiziert. Wenn Sie Interesse an Kampfkunst und koreanischer Kultur haben, ist Taekwondo eine großartige Wahl!

Kursarten

Schreibe uns jetzt!

Weitere Trainingskurse

Muay Thai

Animal Flow

Brazilian Jiu Jitsu

Jiu Jitsu

Sanda

Kickbox-Fitness

Melde dich bei uns

Du bist an einem Probetraining interessiert? Dann melde dich bei uns! Wir helfen dir, dabei deinen passenden Kurs zu finden.

Komm zu uns:

SYNDICATE MARTIAL ARTS
Chausseestraße 102
10115 Berlin.

Ruf uns an:

(030) 25 760 759

E-Mail:

info@syndicate-berlin.de

Kursplan

Weitere Details erhaltet ihr per Telefon, per E-Mail oder vor Ort